In Dankbarkeit

Auf dem besonderen Lebensabschnitt zur international zertifizierten Trainerin der Gewaltfreien Kommunikation im Center for Nonviolent Communication – CNVC – hatte ich einige Unterstützerinnen und Unterstützer. Ich könnte sie auch Begleiter/innen, liebevollen Beistand, Mentoren und Assesorinnen, Trainerkollegen oder einfach Menschen mit einem großen Herzen nennen.

Für mich hat jede Einzelne, jeder Einzelne eine besondere Bedeutung und allen bin ich mit großer Dankbarkeit verbunden.

Ihnen allen gehört meine Wertschätzung.

An erster Stelle steht Marshall B. Rosenberg. Durch ihn habe ich eine veränderte Sicht auf die Menschen, auf das Menschsein bekommen. Durch die Erforschung der GFK konnte ich mich persönlich von ziemlich viel alten Ballast verabschieden. Heute hat mein Leben eine neue Dimension von Lebensqualität. Ich bin voller Dankbarkeit und tief berührt.

Hier sind einige Begleiter/innen meines Weges:

Das Feuer zur GFK entzündete in mir Herbert Warmbier in einem Einführungsseminar.

Sabine Fiedel und Esther Gerdts sind die Frauen, bei denen ich die Grundausbildung und ein Intensivseminar besucht habe. Darüber hinaus noch kleinere Seminareinheiten bei Sabine Fiedel.

Zwei besonders wichtige Menschen auf meinem Weg sind Klaus Karstädt und Friederike Kahlau. Bei ihnen besuchte ich die GFK – Trainer/innenausbildung und die auf der GFK basierenden Coachingsausbildung. Bei Klaus Karstädt lernte ich außerdem das Systemische Konsensieren.

Einen besonderen Platz in meinem Herzen hat meine Assessorin Marianne Sikor. Ihr verdanke ich eine einfühlsame Begleitung im Zertifizierungsprozess des CNVC, Unterstützung meines Wachstumsprozesses und ganz zum Schluss einen Bergkristall, dessen Bedeutung so viel mit mir zu tun hat.

Simran K. Wester lernte ich im IIT – International Intensiv Training  – in Bad Berderkesa kennen. Von ihr konnte ich in einer Übung wunderbare Wächter meiner Entwicklung kennenlerne und “in Rente” schicken. Ich brauche heute keinen Wächter mehr, der verhindert, dass ich mich frei und vollkommen fühle.

Shantigargha zeigte mir ebenfalls im IIT “The Dancefloors” von Bridgit Belgrave und Gina Lawrie, zwei wunderbaren GFK Trainerinnen aus UK. Mit Shantigarba konnte ich mich auf eine Klärungsreise zu meiner Mutterliebe machen. Ein unvergessenes Erlebnis.

Ian Peatey sagte bei einer Dankbarkeitsübung im IIT: “In dir wohnt eine alte Seele.” Möglicherweise ist das die Erklärung für meine Fähigkeit der Empathie. Möglich ist es oder?

Sylvia Haskvitz gehörte auch zum IIT Team. Mit ihr setzte ich mich mit dem Thema Essen, Nahrung, Ernährung und der Haltung “Wähle, was du isst” auseinander. Spannend und a never ending story.

Michael Dillo gab mir ein wunderbares Feedback zu einer Mediations – Demonstration im IIT. Soviel Anerkennung und Wertschätzung.

Edeltraud Froese war meine Mentorin im Anerkennungsprozess des CNVC. Sie war an meiner Seite in meinem ersten GFK Einführungsseminar und bei ihr durfte ich assistieren. Eine Königinnen Position des Lernens.

Christoph Stettner gehörte zu dem Team der Grundausbildung in GFK, bei der ich assistierte. Heute ist er mein Team – Partner in meiner eigenen Grundausbildung. Christoph kann Geschichten zur GFK erzählen, wie kaum jemand.

Vivet Alevi und Monika Flörching gehörten mit Marianne Sikor zum Team der Mentoring- und Assessment – Tage in Niederkaufungen. Ihr liebevolles und wohlwollendes Feedback zu meiner GFK Übung und ihr herzliches Willkommen im Kreis der CNVC Trainer/innen trägt mich heute noch als Energiereserve.

Ulrike Reimann, Hannah Hartenberg und Monika Oboth zeigten mir in ihren Seminaren zu sehr unterschiedlichen Themen, wie die gewaltfreie Kommunikation mit ihrem wertfreien Menschenbild zur Veränderung der Welt beitragen kann.